Der Ballonkünstler verwendet nur beste, unbedenkliche Modellierballons

Modellierballons Sempertex Ballonkünstler

Der Ballonkünstler Markus Kaufmann achtet auf Qualität und auf Verträglichkeit seiner Modellierballons. Deshalb verwendet der Luftballonkünstler ausschließlich Modellierballons der Marke Sempertex.

Sempertex wurden von der Zeitschrift ÖKO-TEST auf krebserregende und allergieauslösende Stoffe untersucht erhielt als eine der wenigen Marken mit der Note „Sehr gut“ als Auszeichnung.
(Nachzulesen im  ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder 2010).

Vertrauen Sie auf professionelle Arbeit und engagieren Sie einen der besten Ballonkünstler Deutschlands. Markus Kaufmann - Ballontiere und Ballonfiguren die sich sehen lassen können.

Die Geschichte des Modellierballons

Im Jahr 1920 begann das Ballonmodellieren bei einer Trickkunst - Show. Der erste Ballonkünstler wird ein Mister H.J. Bonnert aus Scranton, Pennsylvania in den USA, er modellierte bei einer Zauberkünstler - Versammlung im Jahr 1938 diverse Figuren.
Aber nach dem Krieg. im Jahr 1945, modellierte der Ballonkünstler Wally Boag, mit dem Künstlernamen Windy Blow, aus einem Luftballon Ballontiere. Er veröffentlichte im Februar 1953 im Max Andrew´s Magic Magazin eine genaue Beschreibung von einer Ballonfigur.

Die Herstellung des Modellierballon

Diese begann nach 1945 in Japan. Dort wurden zuerst lange, dünne Ballons in großen Massen hergestellt und konnten daher zu niedrigen Preise in die USA importiert werden. Zu diesen Ballons wurden einfache Anweisungen gegeben, auf diesen waren einfache Anweisungen, wie man Tiere, Hüte und Flugzeuge modellieren kann.
Leider war die Qualität so schlecht, dass beim modellieren von Ballontieren die Ballone zerplatzten. Auch beim Aufblasen hatte man Schwierigkeiten die Ballons zerplatzten, denn das Material und die Form waren sehr schwer.
Aber trotzdem wurden die Ballons in den USA ein großer Erfolg. Eine amerikanische Firma nahm die Idee auf und begann ihre Zeppelin - Ballons als Modellierballons zu verkaufen. Ab dann gab es in jeder Packung, zum Beispiel, zur Herstellung von einem Ballontier, jeweils drei kurze und einem langen Ballon zu kaufen. Erst in den späten 1950 Jahren wurde von einigen Herstellern in den USA Modellierballons produziert, die auch heute noch verwendet werden. Es gab auch einige Verbesserungen, so wurde das Material verbessert, die Farben wurden kräftiger und man konnte die Ballons leichter aufblasen. Außerdem waren sie billiger und man konnte mehr Luftballontiere formen.

Danach wurde gesucht:

  • modellierballon im test
  • was für modellierballons sind gut

Start typing and press Enter to search